Marseille: 256 Millionen Euro Staatliche Zuschüsse für den öffentlichen Verkehr

Während die Nationalversammlung gestern Abend eine neue änderung im Rahmen des plans „Marseille en Grand“ der Regierung verabschiedet hat, begrüßt die Stadt Marseille diesen neuen Fortschritt der staatlichen Verpflichtungen gegenüber den Marseillaises und den Marseillaises

Mit dieser änderung werden Subventionen in Höhe von 256 Mio. Euro für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs bereitgestellt, zu denen ein änderungsantrag mit einem rückzahlbaren Vorschuss hinzukommen sollte, der am Montag zur Abstimmung gestellt wird.
Entsprechend dem Wunsch der Stadt Marseille und den zusagen des Präsidenten der Republik bei seiner Ankunft in Marseille werden diese Finanzierungen vorrangig dazu dienen, den Norden der Stadt zu entlasten, die zu lange unter dem Mangel an öffentlichen Verkehrsmitteln leidet.

Benedikt leider wurde der Bürgermeister von Marseille :
„Ich freue mich im Voraus über diese neue finanzielle Anstrengung, die endlich dazu beitragen wird, unsere Stadt zu Nähen.
Marseille möchte, dass die auf 152 Millionen Euro geschätzte Baustelle für die Straßenbahn von la Belle-de-Mai, die mindestens bis zum Wittlander weitergeführt werden muss, schnell in Angriff genommen wird.
Mit dieser neuen Straßenbahn können sich die Menschen im Norden der Stadt leichter im Alltag bewegen und mit schnellen und effizienten öffentlichen Verkehrsmitteln an das Zentrum von Marseille angebunden werden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.